KLEINES GESCHÄFTSHAUS MIT ENTWICKLUNGSPOTENTIAL

Das von uns angebotene Geschäftshaus befindet sich in dem prosperierenden Stadtteil Bramfeld.

 

Nfl. ca. 421 m²  Nettomieteinnahme ist ca. 17.800,- €   Nettomieteinnahme soll ca. 50.000,- € • Kaufpreis 800.000,- €


Nutzfläche:

ca. 421 m²

 

Nettomieteinnahme ist:

ca. 17.800,- € 

 

Nettomieteinnahme soll:

ca. 50.000,- €

 

Parken:

5 Stellplätze auf dem Grundstück

 

Übergabe :

Kurzfristig nach Vereinbarung

 

Kaufpreis :

800.000,-


Lage – Bramfeld

Das hier zum Verkauf stehende Gewerbeobjekt befindet sich unweit der belebten Bramfelder Chaussee (B 434) – in der Nähe des Stadtteils Wellingsbüttel. Diverse Bushaltestellen sind in unmittelbarer Nähe des Objektes, direkt vor dem „REWE“-Supermarkt. Der Metrobus Nr. 8 erreicht in rd. 18 Minuten die U-Bahnhaltestelle „Wandsbek-Markt“ bzw. in rd. 7 Mi-nuten die S-Bahnhaltestelle „Poppenbüttel“. Auf der anderen Straßenseite entsteht aktuell ein großes Gewerbeobjekt, welches eine weitere Laufkundschaft sicherstellen wird. Der Stadtteil umfasst etwa 50.000 Einwohner. Das ganze Gebiet ist ein wenig markanter Ballungs-raum von Wohn- und Gewerbeansiedlungen, etwas, was man heute mit dem Begriff „Zwischenstadt“ umschreibt. Dabei handelt es sich um dörfliches Gelände, das von einer wachsenden Stadt eingeschlossen wurde und aktuell sowohl städtische wie dörfliche Elemente aufweist

 

Bramfeld liegt im Nordosten Hamburgs beiderseits der ehemaligen B 434 , die in diesem Abschnitt Bramfelder Chaussee heißt, und ist mit knapp 50.000 Einwohnern einer der bevölkerungsstärksten Stadtteile der Hansestadt. An Bramfeld grenzen folgende Stadtteile: Im Norden Wellingsbüttel und Sasel , im Osten Farmsen-Berne , im Süden Wandsbek und Barmbek-Nord und im Westen Steilshoop (Verwaltungsbezirk Wandsbek) und Ohlsdorf (Verwaltungsbezirk Hamburg-Nord).

 

Am Rande Bramfelds, bereits in Steilshoop, liegt der Bramfelder See. Die Seebek und die Osterbek fließen am Rande des Stadtteils, wobei die Seebek, die früher auch Grenzbach genannt wurde (vgl.: Grenzbachstraße), auf dem Großteil ihres Laufes die Grenze zu Barmbek-Nord bzw. Steilshoop bildet, während die Osterbek vielerorts die Begrenzung zu Wandsbek und Farmsen-Berne darstellt.

 

Das Geschäftshaus

Das Büro- und Geschäftshaus wurde 1968 in massiver Bauweise errichtet und ist vollunterkellert. Im Erdgeschoss befindet sich eine Ladenfläche mit ca. 146 m², im 1. Obergeschoss eine Nutzfläche von ca. 135 m². Das Kellergeschoss hat eine Größe von ca. 140 m².

Das Erdgeschoss und das Kellergeschoss wurde bis Januar 2017 als Bäckerei genutzt und hat eine entsprechende Aufteilung sowie aktuell noch die zugehörige Einrichtung. Der Zustand dieser Räumlichkeiten ist als stark renovierungsbedürftig zu bezeichnen. Das Erdgeschoss sowie das Kellergeschoss werden leer geliefert.

 

Die Räume des Obergeschosses sind als Monteursunterkünfte vermietet. Eine entsprechende Nutzungsgenehmigung liegt vor, alle erforderlichen Baumaßnahmen für diese Nutzung sind erfüllt. Der aktuelle Mietvertrag für dieses Geschoss beläuft sich auf eine Mieteinnahme von 17.766,- € p.a. läuft bis 10.2020 und hat zwei Verlängerungsoptionen für je 5 Jahre.

 

Bauliche Anlagen :

Gebäudeart : Geschäftshaus

Geschossigkeit : 2 Vollgeschosse

Fassade : rötliche Verblendfassade

Dachform : flach geneigtes Pultdach

Keller : Vollkeller

Stellplätze : 5 offene Stellplätze

Beurteilung : Grundriss mit funktionaler Raumaufteilung und ausreichender Belichtung

 

Ausstattung :

Heizung eine gasbetriebene Brennwerttherme, Fabr. Brötje, Baujahr : 2005

Fenster : isolierverglaste weiße Holzfenster, älteres Baujahr, Schaufensteranlage einfach

Küche : nicht vorhanden, vom Mieter eingebaut

Bad / WC : alle Bäder /WC-Anlagen befinden sich in einem normalen bis einfachen Zustand

Fußboden : im EG ausschließlich Fliesenfußboden, im OG Fliesen, Laminat, PVC

 

Bau- und Instandhaltungszustand:

Allg. Bauzustand einfacher bis normal gepflegter Allgemeinzustand, der teilweise noch dem Baujahr entspricht, die Wärmedämmung der Außenwände, des Daches und der Fenster entspricht dem jew. Baujahr und erfüllt nicht mehr die Anforderungen der heute gültigen Wärmeschutz-Verordnung. Instandhaltungsstau: in den letzten Monaten wurde die Einheit im 1.OG modernisiert, die Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen, die Bäckerei befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt in einem Zustand mit überdurchschnittlichem Reparaturstau,

 

Die Erträge werden nach einer umfassenden Instandsetzung der unteren Flächen, mit einer jährlichen Mieteinnahme von 50.000,00 € angesetzt.

 

Hinweis

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf den Angaben und Informationen, die uns vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben. Irrtum und Zwischenverkauf bleiben vorbehalten. Grunderwerbsteuer, Notar- und Gerichtskosten sind vom Käufer zu tragen.

 

 

Courtage

 Die Courtage in Höhe von 5,25% zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer auf den Kaufpreis ist bei notariellem Vertragsabschluss verdient und fällig und vom Käufer an stefan brauhardt IMMOBILIEN zu zahlen, die hierdurch einen unmittelbaren Zahlungsanspruch erhält. Der vermittelnden Firma steht insoweit ein unmittelbarer Zahlungsanspruch gegenüber dem Käufer zu.(Vertrag zugunsten Dritter, § 328 BGB).

 

Stefan Brauhardt Immobilien Hamburg

Alstertwiete 3 • 20099 Hamburg • T: 040 657944-49 • F: 040 657944-90 • E: sb@brauhardtimmobilien.dewww.brauhardtimmobilien.de

Inhaber: Stefan Brauhardt

USt-IdNr.: 46/029/02647